21. September 2011

Philosophieren (Charles Péguy)

Charles Péguy (1873 - 1914)

"Eine große Philosophie ist nicht eine fehlerlose, sondern eine furchtlose."
(Cahiers de la Quinzaine, 1914)

Kommentare:

Giovanni hat gesagt…

Danke, Morgenländer für dieses Bild und dieses Zitat---ich kann es gerade gut gebrauchen! Péguy- mein persönlicher Heiliger

Morgenländer hat gesagt…

Lieber Giovanni,

über einen Post von Dir zu Péguy würde ich mich sehr freuen!

Mein Französisch ist leider zu dürftig, um bei der Lektüre ohne Übersetzungen auszukommen, aber seit ich seinerzeit Urs von Balthasars schöne Péguy-Übertragung "Das Tor zum Geheimnis der Hoffnung" gelesen habe, hat mich dieser Autor nie wieder los gelassen.

"Glaube sieht nur, was ist. Die Hoffnung aber sieht, was sein wird. Und Liebe liebt nur, was ist. Sie aber liebt, was sein wird."

Herzliche Grüße
Morgenländer